Tipps für Tuner rund um den Kraftstoffverbrauch

Innerhalb Europas wird der sogenannte Durchschnittsverbrauch auf einer Strecke von 100 Kilometern als Vergleichsgröße angegeben. Für Verbrennungsmotoren ist unter Fachleuten der spezifische Kraftstoffverbrauch in Gramm pro Kilowattstunde (g/kWh) eine wichtige Kenngröße.

Was beeinflusst den Verbrauch?

Neben dem Antrieb spielen auch die Bauteile der Konstruktion des Fahrzeuges wie Gewicht, Luftwiderstandsbeiwert cw-Wert und die Stirnfläche eine wichtige Rolle. Darüber hinaus versuchen die Automobilhersteller durch immer effizientere Motoren, noch größeres Verringern des Luft- und Rollwiderstandes der Reifen und innovative Antriebskonzepte den Kraftstoffverbrauch weiter zu senken.

Genormter Fahrzyklus

Die in Europa übliche Angabe in Litern pro 100 km basiert auf einem genormten Fahrzyklus in einem bestimmten Beladungszustand mit Serienausstattung gemäß 70/220/EWG. Durch diese einheitliche Messung wird ein objektiver Vergleich zwischen den einzelnen Fahrzeugen ermöglicht. Allerdings trifft das nicht auf den tatsächlichen Verbrauch eines Fahrzeugtyps im täglichen Fahrbetrieb zu, deshalb sind die Herstellerangaben bezüglich Wirtschaftlichkeit und Höhe des CO2-Ausstoßes nur bedingt aussagekräftig.

Selbstverständlich hat jeder seinen eigenen Fahrstil, so dass nicht vorausschauendes Fahren, häufiges Beschleunigen und Bremsen, häufiges Fahren im Kurzstrecken- und Stadtverkehr oder langes Fahren bei sehr hoher Geschwindigkeiten den Verbrauch merklich erhöhen.

Tricks der Hersteller

Angeblich tricksen die Automobilhersteller bei ihren Werten:

  • Verwendung rollwiderstandsarmer, mit hohem Luftdruck befüllte Spezialreifen (müssen allerdings frei erwerbbar und für den Fahrzeugtyp zugelassen sein)
  • Verwendung von Schmiermitteln, die die verlorene Energieverlust durch Reibung vermindern (Schmiermittekl müssen frei erwerbbar sein)
  • Ausschalten diverser Verbraucher
  • Gewichtsreduzierung durch Entnahme von z.B. Ersatzreifen oder Bordwerkzeug
  • Messung in "Nacktversion", ohne zukaufbare Ausstattung
  • Anschluss der Lichtmaschine fehlt, Benzinverbrauch für das Aufladen der Batterie entfällt
  • Verkleben von Türschlitze und Kühlergrill, um eine bessere Aerodynamik zu erzielen

Teile die Einfluss haben

    Veränderungen die Einfluss haben